Agentur zum Auf- und Ausbau niedrigschwelliger Betreuungsangebote
Zoom per Tastatur

Pflegende Angehörige

In Bayern leben rund 212.000 Menschen mit Demenz, von denen 91 Prozent durch Familie, Freunde und Bekannte versorgt werden. Doch nicht nur Menschen mit Demenz, sondern auch Menschen mit Behinderung oder mit einer psychischen Erkrankung werden liebevoll durch ihre Familien unterstützt.

Pflege von Familienangehörigen ist kein 9-Stunden Job. Pflege ist oftmals eine 24-Stunden-Aufgabe, die 365 Tage im Jahr geleistet werden muss. Die zeitintensive Pflege führt oftmals dazu, dass die eigenen Bedürfnisse hinten anstehen. Zeit für Freunde, Interessen und Hobbies werden immer weiter zurückgestellt. Und selbst einfache Erledigungen im Alltag wie Arztbesuche und Einkäufe sind nur schwierig zu organisieren.

Um pflegende Angehörige zu unterstützen, gibt es bayernweit verschiedene Angebote:

  • Fachstellen für pflegende Angehörige, Pflegestützpunkte und die Pflegeberater der Pflegekassen bieten Beratung an.
  • Angebote zur Unterstützung im Alltag

 

In  Angehörigengruppen haben pflegende Angehörige die Möglichkeit, sich mit Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation auszutauschen und Rat von Personen zu erhalten, die "im gleichen Boot" sitzen. Die Gruppen werden von Fachkräften angeleitet und treffen sich mindestens einmal monatlich.

 

Nur wer auf sich selbst achtet, kann auch auf andere Acht geben.

Kontaktdaten

Agentur für Angebote zur Unterstützung im Alltag

Spitalgasse 3
90403 Nürnberg

Telefon: 0911 - 37 77 53 26
 info(at)niedrigschwellig-betreuung-bayern.de