Agentur zum Auf- und Ausbau niedrigschwelliger Betreuungsangebote
Zoom per Tastatur

Finanzierung

Bitte beachten Sie, dass die Webseite der Agentur derzeit überarbeitet wird. Wir bitten daher um Verständnis, wenn einige Inhalte derzeit noch nicht auf dem aktuellsten Stand sind.


Ausgaben

Für Angebote zur Unterstützung im Alltag fallen Ausgaben an.

Diese können sein:

  • Personalkosten (Leitende Fachkraft)
  • Sachkosten (Material)
  • Schulungs- und Fortbildungskosten
  • Aufwandsentschädigung für die Ehrenamtlichen
  • Versicherungsschutz für die Freiwilligen
  • Auslagenersatz (Fahrkosten zu Einsätzen und Fortbildungen?)
  • Bewirtung
  • Ggf. Fahrdienst

 

Einnahmen

Angebote zur Unterstützung im Alltag können sich durch mehrere Bereiche finanzieren:

  • Eigenmittel
  • Teilnahmegebühren
  • Fördermittel z.B. von Stiftungen
  • Zuschüsse z.B. von Kommunen
  • Spenden
  • Sonstiges

 

Abrechnung mit der Pflegekasse

Die Nutzerinnen/ Nutzer reichen die Rechnung z.B. für den Besuch der Betreuungsgruppe bei ihrer Pflegekasse ein und bekommen die Kosten in Höhe von 125,-€ monatlich erstattet. Damit dies möglich ist, muss es sich bei einem Angebot zur Unterstützung im Alltag um ein nach Landesrecht anerkanntes Angebot handeln. Alternativ können Sie durch eine sog. Abtretungserklärung direkt mit den Pflegekassen abrechnen und verringern damit den Aufwand für die Nutzerinnen und Nutzer. 

Anerkannte Angebote sind Angebote, die sich beim ZBFS (Zentrum Bayern Familie und Soziales) haben anerkennen lassen oder die Förderung erhalten und damit als anerkannt gelten.  Hier finden Sie nähere Informationen zur Anerkennung. Der Besuch einer Angehörigengruppe kann nicht über die Pflegekassen abgerechnet werden und daher benötigen Angehörigengruppen auch keine Anerkennung.

Kontaktdaten

Agentur für Angebote zur Unterstützung im Alltag

Spitalgasse 3
90403 Nürnberg

Telefon: 0911 - 37 77 53 26
 info(at)niedrigschwellig-betreuung-bayern.de